Online-Videos wirklichkeitsnah erleben: Mit YouTube in die virtuelle Realität

Die Welt der Online-Videos hält immer neue Überraschungen und Innovationen bereit, um das Videoerlebnis so aufregend wie möglich zu gestalten. Videos wirklichkeitsnah erleben, das Gefühl haben mitten drin zu sein? YouTube bringt Neuerungen, die genau das möglich machen: Mit Virtual Reality (VR) Videos kann man in eine dreidimensionale Wirklichkeit eintauchen. Alles was man dazu braucht ist ein Android-Smartphone und ein Google Cardboard.

360-Grad Videos mit Virtual-Reality-Modus

YouTube unterstützt bereits seit Anfang letzten Jahres 360-Grad Videos, die auf konventionellen Displays geschaut werden können, wobei man den Blickwinkel mit dem Finger oder der Maus ändern muss. Mit der aktuellen Version der YouTube App für Android kann man nun bei ausgewählten 360-Grad Videos in einen Virtual-Reality-Modus umschalten. Dafür muss man nur auf das Brillensymbol tippen, das unter den Videos angezeigt wird.

Cardboard auf und rein in die virtuelle Realität

Um in die virtuelle Realität eintauchen zu können benötigt man außerdem ein Google Cardboard, das aus einer Kartonschachtel besteht. In dieses Cardboard legt man dann sein Android-Smartphone als Bildschirm hinein und los geht’s! Das Video füllt fast das gesamte Blickfeld aus, man kann in alle Richtungen schauen, hat also einen beeindruckenden 360-Grad Rundumblick. Es entsteht ein Gefühl der Räumlichkeit und auch Entfernungen wirken lebensecht, so als wäre man wirklich vor Ort. Die VR-Brille ermöglicht also ein ganz neues 3D-Videoerlebnis mit Tiefenwirkung. Mithilfe eines eingebauten Schalters können außerdem laufende Videos angehalten oder auch vor- und zurückgespult werden.

Man kann auch ganz normale Videos mit einer VR-Brille anschauen. Da fehlt dann zwar der 360-Grad-Rundumblick und der 3D-Effekt, aber laut YouTube wird das Ganze so zu einer Art virtuellem Kinoerlebnis.

Auswahl an VR-Videos

Alle verfügbaren VR-Videos sind in dieser Playlist aufgelistet. Die Auswahl hält sich aber noch in Grenzen. Aktuell kann auf Videos wie zum Beispiel The Hunger Games – VR Experience oder World Tour – A Jump VR Video zugegriffen werden.