GamingSpot: neue Sparte von alugha

Seit August bietet alugha eine neue Sparte an: GamingSpot! Auf der Homepage und der Facebook-Seite von GamingSpot werden regelmäßig die neusten Game-Trailer gepostet – selbstverständlich alle multilingual. Wie eine aktuelle repräsentative Umfrage zeigt, werden Computer- und Videospiele in Deutschland immer beliebter, man kann von einem gesamtgesellschaftlichen Phänomen sprechen. Mit unserem neuen Angebot ermöglichen wir nicht nur den aktiven Spielern in Deutschland, sondern der weltweiten Gamer-Gemeinschaft eine einfache Rezeption von mehrsprachigen Game-Trailern.

Multilinguale Game-Trailer auf GamingSpot

Die GamingSpot-Seite ist in ihren Anfängen, wird aber von unserem Werkstudenten Andreas jede Woche mit mehr und mehr Content gefüttert, sodass es schon jetzt einiges zu sehen gibt 🙂
Präferenzen für bestimmte Plattformen gibt es bei GamingSpot nicht. Es werden ältere Konsolen wie PS3 und XBox 360, aber auch die neueren Systeme wie PS4, XBox One und Wii U sowie der PC behandelt.
Für die Zukunft stehen jedoch auch noch größere Projekte an! Auf der Homepage soll viel geboten werden: angefangen bei Rezensionen bis hin zu Let’s Plays – natürlich alles multilingual.

Probier’s aus!

Du möchtest deine eigenen Let’s Plays multilingual veröffentlichen? Kein Problem! Ganz einfach einen kostenlosen Account bei alugha anlegen, mehrere Tonspuren hochladen und eigene Videos in verschiedenen Sprachen produzieren. Das alugha-Team wird dich dabei unterstützen. Zur Veröffentlichung deiner multilingualen Let’s Plays ist GamingSpot die ideale Plattform!
Wenn du interessiert bist, melde dich doch einfach bei Andreas per Email an anvolkma@alugha.com 🙂

Computerspiele als gesamtgesellschaftliches Phänomen in Deutschland

Laut einer repräsentativen Umfrage, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt wurde, ist die Anzahl der Spieler in Deutschland innerhalb von zwei Jahren von 25 auf 30 Millionen gestiegen – das heißt 42 Prozent der Bundesbürger spielen heutzutage Computer- oder Videospiele aller Art. Die Umfrage wurde vor Start der Spielemesse Gamescom veröffentlicht, die dieses Jahr vom 05. – 09. August in Köln stattgefunden hat. Befragt wurden um die 1200 Bundesbürger ab 14 Jahre.
Die Umfrage liefert zudem die Erkenntnis, dass Gaming keine Männerdomäne mehr ist. Mit 42 Prozent an Frauen, die Computerspiele spielen sind die weiblichen Spielerinnen mit den Männern so gut wie gleich gezogen (43 Prozent). Und auch was die Altersgruppen angeht sind es schon lange nicht mehr nur die jungen Leute, die Computer- und Videospiele spielen, auch wenn sie mit 81 Prozent noch unangefochten an der Spitze stehen. Bei den 30 bis 49-jährigen sind 55 Prozent Gamer, unter den 50-64-jährigen 25 Prozent und selbst in der Generation 65 und aufwärts spielen immerhin noch 11 Prozent Computer- und Videospiele.
Allgemein wächst das Interesse am Gaming-Bereich stetig. Inzwischen könnte sich jeder vierte Nichtspieler (26 Prozent) vorstellen damit anzufangen, Computer- und Videospiele zu spielen.

Beliebteste Spiele, neue Trends

Am gefragtesten sind mit 56 Prozent die Gelegenheitsspiele, gefolgt von Strategie- und Denkspielen, sowie Actionspiele mit jeweils 50 Prozent. Ebenfalls zu den am häufigsten gespielten Genres zählen Social-Games, Renn- und Sportspiele und Jump’n’Runs.
Einen neuen Trend gibt es im Hinblick auf die Art des Spielens. Denn statt den stationären PC’s (69 Prozent) steht inzwischen das Handy als beliebteste Gaming-Plattform an der Spitze: ganze 78 Prozent der Befragten nutzen mobile Spiele, die als App meist kostenlos auf das Smartphone geladen werden.
Ein beliebter Trend ist auch die Verfolgung von Live-Übertragungen von Computer- und Videospielen. Sehr groß ist dabei das Interesse an E-Sports, der Liveübertragung von wettbewerbsfähigen Spilen. Dabei treten Gamer in digitalen Turnieren gegeneinander an, was eine beständig wachsende Fangemeinde anzieht.

In diesem Sinne: Wir wünschen viel Spaß mit GamingSpot – lasset die Spiele beginnen 😉