CeBIT Istanbul Tag#3 – Tolle Gespräche und Impressionen

Der erste Tag war bereits ein guter Tag aber dann doch eher zum „Warm“ werden. Der zweite Tag der CeBIT musste also noch besser werden! Zunächst hatte es jedoch überhaupt nicht den Anschein und bis 14 Uhr ging nicht nur beim Internet überhaupt nichts, auch die Besucherströme ließen eher auf sich warten. Wir hatten bis dahin kein einziges Mal die Möglichkeit, alugha zu präsentieren. Sollte dies ein schlechter Tag für uns werden? Das konnten und wollten wir nicht wirklich akzeptieren.

Nachdem die Messeleitung endlich das Internet in den Griff bekam, musste da wohl auch ein weiteres Kabel neu angeschlossen worden sein, denn auf einmal ging es auch mit den Interessenten los, einer nach dem anderen kam auf unseren Stand und wollte alugha in Action sehen. Der Tenor war immer der Selbe: „WOW das ist SO cool“ und „so etwas habe ich noch nie gesehen!“. Die ganz spannenden Sachen waren für uns aber noch ganz andere. So saßen wir mit dem Fraunhofer Institut zusammen und wurden nicht nur darin bestätigt, dass alugha eine außergewöhnliche Idee ist, sondern es wurden direkt Adressen ausgetauscht um dann im Nachgang Videos vom Fraunhofer auf deren Seiten mit alugha zu erweitern. Ein Termin, mit dem man mit einem so breiten Lächeln und richtig aufgetankt gleich wieder losrennen könnte um den nächsten kommenden Kunden anzustecken.

ARVE Error: Mode: lazyload is invalid or not supported. Note that you will need the Pro Addon activated for modes other than normal.

Und so kam es dann auch gleich danach, dass wir einen Besuch bekamen und um eine ausführliche Präsentation gebeten wurden. Es wurden uns viele Fragen gestellt die schon ins Technische gingen und der Eindruck erwuchs sich immer mehr, dass hier sehr ernsthaftes Interesse an einer Zusammenarbeit besteht. Der Besucher hat unter anderem eine große Airline als Kunden, die gerade dabei ist mit einem Streamingservice und selbst gehosteten Videos ausgestattet zu werden. Hier ist man bisher nicht fündig geworden was den multilingualen Part angeht und so war unser Besucher sichtlich begeistert von alugha um dann abschließend zu sagen: Wir sprechen dann in den nächsten Wochen, da ich noch einige Fragen habe bezüglich der Integration von alugha.

Im Bereich Bildung konnten wir ein sehr interessantes (und vielversprechendes) Gespräch führen, gleich zwei sehr nette und kompetente Damen nahmen unseren Stand in Beschlag und zeigten uns das Bildungsportal, für das sie tätig sind. Sprachen lernen mit Videos, hochspannend und eine mehr als beeindruckende Zahl an Nutzern. Sie haben schon länger nach einer solchen Lösung gesucht und sind mit alugha fündig geworden. Nach der CeBIT wird es da direkt ins „Eingemachte“ gehen.

Viele kleine und eine Handvoll sehr vielversprechender Gespräche mit großen potentiellen Partnern schließen einen Messetag genau so ab, wie wir uns es vorgestellt hatten. Am Abend wollten wir gerne noch etwas Istanbul sehen, aber ein Unfall und der Wochenend- sowie Feierabendverkehr haben uns einmal mehr gezeigt, wie viel Chaos auf den Straßen herrscht. Für 3km Entfernung waren nun 2h Fahrt eingeplant. Kurzerhand also raus aus dem Taxi, rein in die Metro und dann in einen Dolmus und ein traditionelles Türkisches Essen sowie noch wenige Eindrücke EINER der Stadtzentren, um dann im Hotel den Abend mit Arbeit und ruhigen Gesprächen ausklingen zu lassen. Ein Tag, der uns Istanbul und seinen Herzschlag noch mehr hat spüren lassen.