CeBIT Istanbul Tag#1 -Die Anreise

Es war schon irgendwie ein aufregender Tag für uns. Um 5 Uhr konnte ich nicht mehr wirklich schlafen und bin aufgestanden. Aufgeregt war und bin ich eigentlich eher selten aber ich musste ja mit dem Zug erstmal nach Mannheim kommen und von da aus weiter mit Arthur im ICE nach Frankfurt. Besonders auf dieser Strecke hatte ich leider schon häufiger Probleme mit Verspätungen, und dann kommt noch dazu, dass gerade ja wieder kräftig von der GdL gestreikt wird. Es gab zwar eine kurze Verspätung aber am Ende kamen wir dann doch pünktlich an. Netterweise waren beide Rolltreppen nach oben in Frankfurt am Flughafen außer Betrieb und die Aufzüge völlig überlastet und so dauerte es doch eine Weile, bis wir in Terminal 1 ankamen.

Unser Flieger war für 8:40 zum Boarding bereit und es wurde echt knapp. Besonders dann, als wir angeblich auffällige Stoffe an unserer Kamera hätten und diese dann in aller Ruhe auf Sprengstoff untersucht wurde. Endlich am Flieger durften wir dann aber doch noch bis 9 Uhr warten, da in München auch die Piloten streiken und wir das bereits in Frankfurt zu spüren bekamen.

Der Flug selbst lief wirklich sehr entspannt und wir hatten die gesamte Zeit nicht nur wieder aufgeholt, nein, wir waren sogar noch 15 Minuten früher da! Leider benötigt Arthur für die Türkei ein Visum und vor uns an den drei Automaten standen drei Amerikaner und die waren gut 20 Minuten lang offensichtlich komplett damit überfordert. Sie gaben es irgendwann auf und teilten uns mit, dass die Automaten alle drei defekt seien und es kein Visum gäbe. Wir haben es selbst versucht und es klappte natürlich direkt beim ersten Versuch. Endlich aus dem Flughafen raus nahm uns Attila, ein Freund aus alten Tagen, sofort in Empfang.

Vom Flughafen zum Hotel waren es nur etwa vier Kilometer und die Kosten für die Fahrt beliefen sich auf gerade mal 10 TL. Wir checkten ein, machten uns etwas frisch und ab ging es zum Messe Gelände. Dort haben wir dann für den ersten Tag alles vorbereitet, aufgebaut und getestet.

Um 19 Uhr waren wir mit allem fertig und haben uns für den Abend mit Attila verabredet, um diese unfassbar geile Stadt etwas mehr zu spüren und ein wenig mehr Kennenlernen zu können. Bei einem sehr günstigen aber ganz tollen Essen hatten wir uns viel zu erzählen!

Gegen 1:00 Uhr waren wir dann soweit, um das Video und den Artikel für euch fertig zu haben. Es war ein sehr aufregender und spannender Tag in einer der geilsten Städte überhaupt. Istanbul ist schon am ersten Tag eine wahre Reise wert!

Wir werden euch jeden Tag von unseren Erlebnissen und Eindrücken berichten!